Leitbild

Gründungsmotive

Die Wiederbelebung der Töster Kulturtage im September 2019, die ersten Kulturtage fanden 2013 statt, wurde von einer Gruppe von Menschen betrieben, die aus unterschiedlichen Bereichen sich zusammenfanden und ohne formales Gerüst sich dem Ziel widmeten, in Tostedt die Kulturtage wieder in Gang zu bringen. Daher wurde ein Förderantrag an die Gemeinde Tostedt gestellt, die diesen für die Haushaltsjahre 2019 und 2020 genehmigte. In der konkreten Abwicklung mussten aber die Finanzen alle über die Gemeinde abgewickelt werden, was auch Spenden, die aufgebracht wurden, einschloss. Es war für beide Seiten ein kompliziertes Geschehen und die Gemeinde signalisierte in diesem Prozess, dass eine Abwicklung über einen Verein die Gemeinde entlasten würde.

Im Organisationsteam wuchs die Einsicht, dass man mit einem gemeinnützigen Verein handlungsfähiger sein und die Kunst – und Kulturszene stärken und weiterentwickeln könnte. Durch einen Kulturverein wird ein Zeichen gesetzt für ein lebendiges Tostedt. Es wurden im Jahreswechsel 2019/2020 Kontakt zu potentiell in Frage kommenden Vereinen aufgenommen. Im Ergebnis zeigte sich, dass es zielführender sein würde, einen eigenen Verein zu gründen, der der Arbeit des Orgateams einen angemessenen Rahmen bieten kann.

In der Arbeit an der Satzung, die in enger Abstimmung mit dem Finanzamt Buchholz erfolgte, zeigte sich, dass es eine Antwort auf Corona und den damit verbundenen Kontaktauflagen geben musste und der mit einem Verein verbundene Aufwand sollte nicht allein an ein Veranstaltungskonzept gebunden sein.

Wie richtig das war, zeigte sich im Juni 2020 als die Gemeinde uns überraschend mitteilte, dass die zugesagten 5000 € nicht ausgezahlt würden. Dies war für uns sehr enttäuschend, wir werden aber für 2021 und 2022 einen neuen Anlauf für die Kulturtage unternehmen und haben uns kurzfristig für das Konzept Töster Kultur Momente entschieden, um im Rahmen unserer Möglichkeiten, Kunst- und Kulturförderung betreiben zu können.

Zweck- und Zielsetzung des Vereins

Wie stellen wir uns also die Förderung der Kunst- und Kultur in Tostedt vor?
Der Paragraph 2 unserer Satzung formuliert die Erreichung des Vereinszwecks so:

Er fördert die Literatur, die bildenden, angewandten, darstellenden und musikalischen Künste in ihren verschiedenen Ausprägungen und engagiert sich für ein offenes und lebendiges kulturelles Leben. Hierfür setzt er sich auch für die Förderung der interkulturellen Kompetenz ein.

Mit der Ausrichtung auf ein offenes und lebendiges kulturelles Leben und der Förderung der interkulturellen Kompetenz setzen wir das Signal für das Selbstverständnis, das uns trägt.

Den Satzungszweck wollen wir verwirklicht sehen insbesondere durch Kulturveranstaltungen wie Ausstellungen, Musikveranstaltungen, Theater- und Filmaufführungen, Lesungen, Festivals, interkulturelle Begegnungen, Stiftung und Verleihung von Kunst- und Kulturpreisen u.ä. Bewusst lassen wir die Aufzählung offen, um uns dem Wandel in der Kunst- und Kulturszene, wie er auch durch Corona beeinflusst wird, anpassen zu können.

Wir sehen uns nicht in Konkurrenz zu anderen Vereinen im Kunst- und Kulturbereich der Samtgemeinde Tostedt. Wir verstehen uns als Plattform für gemeinsame und gesonderte Initiativen. Die Organisation der Kulturtage durch das Organisationsteam, kurz genannt Orgateam, bezog und bezieht sich auf Vernetzung der Künstler, Musiker, Literaten und anderen Akteuren der Kulturlandschaft und ihren Aktionen auf das gemeinsame Ziel Töster Kulturtage, die Werbung für diese Tage und, was die Erfahrung gezeigt hat, auch auf eine stärkere logistische Unterstützung im Bereich von GEMA, Versicherungen, Technik et al. Dies soll auch in Zukunft so sein. Hierfür haben wir in der Satzung das Organ Projektgruppe geschaffen (§ 9). Es ist ein Organisationsmodell im Rahmen des Vereins, das für verschiedene Aktivitäten genutzt werden kann, zunächst und vordringlich hatten wir uns für die Bildung der Projektgruppe Töster Kulturtage entschieden, die sich angesichts der aktuellen Entwicklung auch um die Töster Kultur Momente bemüht.

Plattform Projektgruppe

Die Funktionsweise der Projektgruppe ist schlicht so zu betrachten, wie das Orgateam bisher, allerdings mit der Besonderheit, man muss nicht Mitglied im Verein sein um dabei sein zu können. Solche Projektgruppen wählen sich einen Leiter, eine Leiterin, dem unsere Satzung dann Antrags- und Beratungsrechte einräumt, auch wenn es kein Mitglied des Vereins sein sollte. Im konkreten Fall haben wir mit Gudrun Hofmann, einer der Initiatorinnen der Kulturtage 2019, eine Projektgruppenleiterin gefunden, die als 2. Vorsitzende auch Mitglied im Verein ist. Aber der Appell geht an alle Bürgerinnen und Bürger, die Lust haben, in Tostedt kulturell etwas auf die Beine zu stellen: Es gibt einen Verein, der bietet eine Plattform, ohne dass die Mitgliedschaft zwingend wäre. Wir würden uns aber natürlich über eine Unterstützung sehr freuen. Und deshalb haben wir auch ein besonderes Mitgliedschaftskonzept in die Satzung eingefügt.

Mitgliedschaftskonzept

Unsere Satzung kennt letztlich drei Arten von Mitgliedschaften, jenseits von dem Aspekt natürliche oder juristische Person.
Der Normalfall ist das ordentliche Mitglied mit allen Rechten und Pflichten, die sich aus der Satzung ergeben. Daneben haben wir die Kategorie des passiven Mitglieds, auch genannt Fördermitglied, eingeführt. Hier erwartet die Satzung zwar die allgemeine Unterstützung der Ziele, aber nicht notwendig ein aktives Engagement, denn mit einem höheren Jahresbeitrag zeigt man seine Verbundenheit mit dem Verein. Unsere Satzung erlaubt, zwischen diesen beiden Mitgliedschaftsarten hin- und her zu wechseln, allerdings immer mit der Mindestbeschränkung auf ein Geschäftsjahr.

Und da wir dem Verein ein langes Leben wünschen, haben wir gleich zum Start schon die Kategorie des Ehrenmitglieds eingeführt, besondere Verdienste müssen ihren Ausdruck finden können. Einen grafischen Überblick zur Struktur unseres Vereins finden Sie hier.

Implementierung

Um den Verein in Tostedt zu verankern, wollten wir die Kunst- und Kulturszene in Tostedt motivieren, sich trotz der Corona-Auflagen an die Ausfüllung der Töster Kulturtage 2020 zu machen. Da hierfür uns quasi durch die Entscheidung des Gemeindedirektors Dr. Dörsam der Boden entzogen wurde, kümmern wir uns jetzt in diesem Rahmen um Töster Kultur Momente, die sich als Einzelveranstaltungen auf die Monate ab September beziehen.

Von Vereinsseite aus wird die Webplattform weiterentwickelt, die wir mit www.toesterkultur.de aufgestellt. Wir können über moin@toesterkultur.de mit den Akteuren aus der Kunst- und Kulturszene kommunizieren.

Wir appellieren als Verein an die Bürgerinnen und Bürger uns in jeder Hinsicht zu unterstützen. Gerade am Anfang wird das nicht ohne Geld gehen und da wir inzwischen den Feststellungsbescheid für die vorläufige Gemeinnützigkeit erhalten haben, können wir auch Spendenbescheinigungen ausstellen. Wer uns jetzt schon unterstützen kann, sollte uns seinen Beitrag auf das Konto bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude:

TösterKultur e.V.
IBAN DE12 2075 0000 0090 9880 07 BIC NOLADE21HAM

überweisen und als Stichwort festlegen: entweder „Kultur Momente“, dann ist das Geld für die Töster Kultur Momente, oder „Verein“, dann geht das Geld in die logistische Infrastruktur für die Vereinsarbeit. Hierzu heißt es in unserer Satzung: Der Verein ist selbstlos tätig.

Wir sagen schon an dieser Stelle, herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.